"Vissza a jövőbe?" - avagy a 2012. évi Btk-Tervezet koncepciója a törvényi egység egyes eseteiről

Der Autor legt seinen Standpunkt über die Fragen der gesetzlichen Einheit im Zusammenhang mit dem allgemeinen Teil des neuen Strafgesetzbuches, welches in der ersten Jahreshälfte 2012 Presseresonanz hatte, dar. Obwohl der Entwurf vom Februar die betreffenden Vorschriften des ursprünglichen Strafgese...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Ambrus István
Corporate Author: Állam és jog - kodifikációs kihívások napjainkban (2012) (Szeged)
Format: Book part
Published: 2013
Series:Szegedi Jogász Doktorandusz Konferenciák 3
Állam és jog - kodifikációs kihívások napjainkban 3
Kulcsszavak:Jogalkotás - magyar, Törvényhozás - Magyarország
Subjects:
Online Access:http://acta.bibl.u-szeged.hu/71270
Description
Summary:Der Autor legt seinen Standpunkt über die Fragen der gesetzlichen Einheit im Zusammenhang mit dem allgemeinen Teil des neuen Strafgesetzbuches, welches in der ersten Jahreshälfte 2012 Presseresonanz hatte, dar. Obwohl der Entwurf vom Februar die betreffenden Vorschriften des ursprünglichen Strafgesetzbuches ungeändert behalten wollte, hat sich am Ende der Gesetzgeber – mit Hinblick auf den Standpunkt der Vertreter der Rechtsprechung bzw. der Rechtsliteratur - entschieden, die Vorschriften der kontinuierlichen Straftat, welcher ein Fall der gesetzlichen Einheit ist, zu ändern: ab Juli 2013 ist keine „genauso eine Straftat, sondern „genauso eine Tat“ erforderlich, den Straftat als „kontinuierlich begangen” zu betrachten. Der Autor, stellt nach Darlegung seiner Ansicht bzgl. dieser Frage kurz seine Ansichten bzgl. der Gewerbsmäßigkeit bzw. Wert-Zusammenfassung, welche Rechtinstitutionen in der Zukunft ungeändert geregelt werden, dar.
Physical Description:21-26
ISBN:978-963-306-142-8
ISSN:2063-3807