Márai Sándor intézeti regénytöredéke

Sándor Márai (1900-1989) veröffentlichte 1922 in Pressburg zwei Kapitel von seinem geplanten Roman Erde (Föld) in der Zeitschrift „Feuer" (Tűz). Nr. 1-3, auf den Seiten 115-118, 1922, in denen er sich an seine Erlebnisse als Zögling (in dem Internat) erinnert. Die Kapitel von einer Art gereimte...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Fried István
Format: Article
Published: 1994
Series:Acta historiae litterarum hungaricarum 26
Kulcsszavak:Magyar irodalom regény életmű 20. sz., Irodalomtudomány
Online Access:http://acta.bibl.u-szeged.hu/1025
Description
Summary:Sándor Márai (1900-1989) veröffentlichte 1922 in Pressburg zwei Kapitel von seinem geplanten Roman Erde (Föld) in der Zeitschrift „Feuer" (Tűz). Nr. 1-3, auf den Seiten 115-118, 1922, in denen er sich an seine Erlebnisse als Zögling (in dem Internat) erinnert. Die Kapitel von einer Art gereimter Prosa lassen das Internat so vor unseren Augen erscheinen, wie das symbolische Abbild der Aufgliederung der Gesellschaft. Der zweite Teil handelt von der Armut, der Armurvision Rilkes „Stundenbuch" ähnlich. Die in Romanfragment erscheinenden Fragestellungen antizipieren die spätere Richtung der Romane von Márai.
Physical Description:123-131
ISSN:0586-3708