Széljegyzet egy Ibis-szöveghelyhez (621-622)

In meiner Darstellung versuche ich die Erklärung eines Distichons des von Ovid in Tomis geschafftes, circa 12 nach Christus geschriebtes Schmählieds – namens Ibis. Erstmal gebe ich die bisher existierte Ansichten an: die Erklärung der Scholia, Commentaria von Domitius Calderinus, Dionyssius Salvagni...

Full description

Saved in:
Bibliographic Details
Main Author: Tuhári Attila
Corporate Author: Collegium Hungaricum Societatis Europaeae Studiosorum Philologiae Classicae : Országos konferencia
Other Authors: Ovidius Naso Publius
Format: Book part
Published: 2013
Series:Enargeia : a Collegium Hungaricum Societatis Europaeae Studiosorum Philologiae Classicae VII. Országos Konferenciáján elhangzott előadások
Kulcsszavak:Latin irodalom története - szövegmagyarázat
Subjects:
Online Access:http://acta.bibl.u-szeged.hu/71398
Description
Summary:In meiner Darstellung versuche ich die Erklärung eines Distichons des von Ovid in Tomis geschafftes, circa 12 nach Christus geschriebtes Schmählieds – namens Ibis. Erstmal gebe ich die bisher existierte Ansichten an: die Erklärung der Scholia, Commentaria von Domitius Calderinus, Dionyssius Salvagnius Boessius, Robinson Ellis und Gareth Jean Gordon, beziehungweise das Interpretieren des Lexikon von Forcellini, dann probiere ich ihre Unhaltbarkeit und Mangelhaftigkeiten beweisen, weswegen können die nicht eine genügende Erklärung für die Textstelle bieten. In der zweiten Teil der Darstellung dann strebe ich die Erschaffung einer neuen befriedigendesten Auslegung, die – falls man nehmt an – die Schwierigkeiten der Zeile in großem Maße lingern scheint. Diese neue Probe der Erlkären gründet an Interpretieren von Ellis in der Hinsicht, dass die Textstelle an dem Odysseia hinweist, aber die bezieht sich an einen anderen Ort des Epos – die Ende des 23. Liedes – als an den Grund des Ovidischen Hinweises.
Physical Description:54-59
ISBN:978-963-306-199-2